Unterseite

Stadtwerke Lippe-Weser Service GmbH & Co. KG

Team „Netzanschlüsse Strom u. Gas“

Sie planen einen Neubau oder Ihre alten Netzanschlüsse müssen erneuert werden?

Sonja Knaup

Telefon: 05231/980 85 – 805
E-Mail: netzanschluss@swlws.de
Fax: 05231/980 85 – 529

Sonja Knaup

Telefon: 05231/980 85 – 805
E-Mail: netzanschluss@swlws.de
Fax: 05231/980 85 – 529

Sie planen einen Neubau oder Ihre alten Netzanschlüsse müssen erneuert werden?

Sonja Knaup

Telefon: 05231/980 85 – 805
E-Mail: netzanschluss@swlws.de
Fax: 05231/980 85 – 529

Für den Anschluss an das Niederspannungsnetz 

  • Technische Anschlussbedingungen – TAB 2019, Ausgabe Februar 2019 (BDEW)
  • VDE-AR-N 4100 Technische Regeln für den Anschluss von Kundenanlagen an das Niederspannungsnetz und deren Betrieb (TAR Niederspannung) in der jeweils gültigen Fassung
  • VDE-AR-N 4105 Erzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz – Technische Mindestanforderungen für den Anschluss und Parallelbetrieb von Eigenerzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz in der jeweils gültigen Fassung

Notdienst

Sicherheit

Was tun bei Gasgeruch

Störungsmeldung 0800 98 08 51-0

  1. Keine Panik!

    Erdgas riecht dank des beigemischten Duftstoffs so intensiv, dass selbst kleinste Gasmengen wahrgenommen werden. Bleiben Sie ruhig und beachten Sie die folgenden Punkte:
  2. Keine Flammen, keine Funken!

    Riecht es nach Gas, ist offenes Feuer tabu. Also: Zigaretten aus, kein Feuerzeug und keine Streichhölzer benutzen! Licht- und Geräteschalter nicht mehr betätigen, keine Stecker aus der Steckdose ziehen. Und kein Telefon oder Handy im Haus benutzen!

Unser Stromversorgungsnetz

In den Gemeinden Augustdorf, Dörentrup, Kalletal und Leopoldshöhe - Daten und Fakten (Stand 31.12.2019)

Stromkreislängen

Niederspannung

Länge Freileitung inkl. Hausanschlüsse: 6,7 km
Länge Kabel inkl. Hausanschlüsse: 898,7 km
Verkabelungsgrad: 99 %

Mittelspannung

Länge Freileitung: 61,0 km
Länge Kabel: 318,4 km
Verkabelungsgrad: 84 %

 

Anzahl der Entnahmestellen

Mittelspannung: 66
Umspannung MS / NS: 8
Umspannung MS / NS: 25.13

 

Stadtwerke Bad Salzuflen GmbH

Das Energiewirtschaftsgesetz stellt immer höhere Anforderungen an Stadt- und Gemeindewerke. Die Stadtwerke Bad Salzuflen haben deshalb mit vier weiteren Stadtwerken die Stadtwerke Lippe-Weser Service GmbH & Co. KG gegründet - eine Gesellschaft, die Dienstleistungen und um Netzvertrieb und Netzwirtschaft erbringt, aber auch mit Kommunen die Neuvergabe von Konzessionen angehen kann. Ein Geben und Nehmen, in einer Partnerschaft auf Augenhöhe.

Stets neue Anforderungen durch das Energiewirtschaftsgesetz und zugleich eine beständige Absenkung der Netzentgelte durch die Regulierungsbehörden: Die Stadtwerke Bad Salzuflen sind diesen Herausforderungen mit einer klaren Strategie begegnet. „Um den rückläufigen Margen in der Netzbewirtschaftung entgegen zu wirken, wollten wir unser Netzgebiet erweitern und uns um die Konzessionen einer Nachbargemeinde bewerben“, erklärt Stadtwerke-Geschäftsführer Volker Stammer. „Zugleich wussten wir, dass die Stadtwerke Lemgo die Konzessionsvergabe in einer anderen Kommune ins Auge gefasst hatten. Und da wir schon lange in verschiedenen Bereichen kooperieren, kamen wir intensiver ins Gespräch.“

Aus diesen Anfängen ist inzwischen gemeinsam mit den Stadtwerken Detmold, Lemgo und Rinteln die Stadtwerke Lippe-Weser Service entstanden, an der auch die Stadtwerke Vlotho beteiligt sind. „Nun gehen wir im Rahmen unserer Servicegesellschaft nicht nur den Konzessionserwerb in inzwischen vier Kommunen an - auch rund um die Bereiche Netzvertrieb und Netzwirtschaft haben wir unser Know-how gebündelt“, so Volker Stammer.

Kompetenzen teilen - wirtschaftlicher agieren

Vertrauen auf ein erfahrenes Team